Modular konstruierte Schlitzdüse für Rosand RH7/10 Kapillarrheometer.

  • Die Konstruktion verwendet austauschbare Einsätze für flexiblere Schlitzabmessungen und folglich einen flexibleren Scherratenbereich.
  • Drei Schnittstellen für Druckaufnehmer entlang der Länge der Schlitzdüse ermöglichen eine bündige Montage am Kanal und eine direkte Bestimmung der Schubspannung.
  • Druckaufnehmer befindet sich auch im Hauptzylinder des Rheometers.
  • Unabhängige Keramikheizung für die Temperaturregelung.
  • Softwaremodul für kapillarrheologische Prüfungen mit einer Schlitzdüse und für die Datenanalyse.

Erweiterte Düse mit rechteckigem Querschnitt für Montage im Zylinder der Rosand RH7/10 Kapillarrheometer.

  • Drei bündig montierte Druckaufnehmer entlang der Schlitzlänge messen den Druckabfall längs der Schlitzdüse und liefern Daten zur tatsächlichen Schubspannung, ohne dass eine Bagley-Korrektur für den Einlaufdruckverlust an der Düse erforderlich ist.
  • Aus der Messung der tatsächlichen Schubspannung kann die tatsächliche Scherviskosität errechnet werden.
  • Schlitzabmessungen können durch verschiedene Einsätze geändert werden.
  • Spezielle Keramikheizung für die Temperaturregelung des Schlitzdüsenzubehörs.
Wenn Sie weitere Informationen benötigen oder nicht sicher sind, ob eine Schlitzdüse für Ihre Messanwendung das Richtige ist, berät Sie Malvern gern.
Schlitzdüseneinsätze:
In den folgenden Breiten verfügbar: 0,5 mm, 0,75 mm 1,0 mm 1,5 mm 2,0 mm 2,5 mm
Schlitzdüsensystem:
Einschließlich Schlitzdüse plus: 1 Schlitzdüsenhalterung 2 zusätzliche Druckaufnehmer Keramikheizung und Platin-Widerstandsthermometer Flowmaster Software für Schlitzdüsentest und Datenauswertung