Die Hydro LV ist für Anwendungen vorgesehen, bei denen Probenverfügbarkeit kein Problem darstellt. Sie eignet sich ideal zur Messung größerer Partikel und breiter Größenverteilungen, für die zur Sicherstellung repräsentativer Messung größere Probenmengen erforderlich sind.

  • 600 ml Dispergiersvolumen
  • Integrierte 40-W-Ultraschallsonde zur schnellen Agglomeratdispergierung
  • Leistungsstarkes Zentrifugalpumpensystem sorgt für unverfälschte Messungen
  • Automatische Versorgung mit Dispergiermittel
  • Vollständige Softwaresteuerung aller Messfunktionen einschließlich Versorgung mit Dispergiermittel, Probendispergierung und Reinigung
  • Chemisch verträglich mit einer Vielzahl organischer und anorganischer Dispergiermittel
  • Eingebaute Probenbehälterbeleuchtung

Beim Dispergieren einer Probe in einer Flüssigkeit muss jedes einzelne Partikel benetzt und getrennt werden. Das Ziel ist die Herstellung einer stabilen und vollständig dispergierten Suspension für die Messung.

Um eine gute Benetzung zu erzielen, ist die Auswahl des geeigneten Dispergiermittels ausschlaggebend. Wasser wird am häufigsten eingesetzt und bietet viele Vorteile in Bezug auf die Kosten für Messung und Probenentsorgung, wenn es sich dafür eignet. In einigen Fällen kann jedoch der Einsatz nicht wässriger Dispergiermittel notwendig werden, z. B. bei wasserlöslichen Partikeln.

Der Einsatz einer Ultraschallsonde fördert den Benetzungsvorgang durch Aufbrechen der Struktur jeglicher Agglomerate. Um Reagglomerationen zu verhindern, können dem Dispergiermittel auch Stabilisatoren hinzugefügt werden.

Bestimmte Anwendungen zur Nassdispergierung erfordern relativ große Probenvolumina. Bei polydispersen Materialien ist es zum Beispiel notwendig, um messbare Partikelpopulation an beiden Randbereichen der Verteilung sicherzustellen, eine genügend große Probenmenge zu entnehmen. Eine große Probenmenge bedeutet zwangsweise auch großes Dispergiervolumen, weil die Proben bei der Laserbeugung für gute Messungen relativ verdünnt vorliegen müssen.

Die Hydro LV wurde für große Nassdispergiervolumina entwickelt. Die Durchfluss-Beschallung mit Ultraschall unterstützt die Dispergierung, gleichzeitig sorgt eine leistungsfähige Kreiselpumpe dafür, dass Sedimentation verhindert wird und die Probe vollständig und unverfälscht vermessen wird. Dies ist besonders wichtig, um die Anwesenheit einer kleinen Menge größerer Partikel, welche dazu neigen sich aus der Suspension abzusetzen, zu bestimmen. Automatisierte Dispergiermittelzugabe beschleunigt die Analysen.

Schematische Darstellung der Nassdispergiereinheit mit Dispergiergefäß, Rührer, Kreiselpumpe und Durchfluss-Ultraschallsystem.

Pumpengeschwindigkeit (Bereich):
0 bis 3500 min-1 ††
Pumpengeschwindigkeit (Genauigkeit):
+/- 50 min-1
Pumpengeschwindigkeit (Auflösung):
+/- 10 min-1
Maximale Flussrate:
2,0 l/min. ††
Leistung/Frequenz der Ultraschallsonde:
max. 40 W max, 40 kHz (Nennwerte) ††
Maximalvolumen:
600 ml
Materialien, die in Kontakt mit Dispergiermittel, Additiven und Probe kommen:
316 stainless Borosilicate Glass Tygon® R-3603. ††† Viton (nur Dichtung der Zelle - Perfluoroelastomer Upgrade verfügbar) PTFE PEEK FEP Titan Nitrid Aluminum (nur Schlauchverbindungen) Acryl (nur Spritzschutz)
Max. Partikelgröße:
2100 µm †
Mindestzeit zwischen Messungen:
weniger als 60 s †
Abmessungen (B, T, H):
180mm x 280mm x 300mm
Gewicht:
5 kg
Versorgung:
Standby Modus: 5W Nominal während des Betriebs: 80W Maximum: 96W
†:
Probenabhängig
††:
Abhängig vom Dispergiermittel
†††:
Andere Schlauchkonfigurationen auf Anfrage erhältlich