Lebensmitteladditive können Aromen erhalten, Geschmack und/oder Aussehen verbessern und Lebensmittel länger haltbar machen. Natürliche Lebensmitteladditive werden seit Jahrhunderten verwendet. Essig wird für das Einlegen von Gemüse verwendet, Salz dient dem Konservieren von Speck, durch Zucker und Honig werden Obst und Backwaren haltbar gemacht. Schwefeldioxid wird bei Wein eingesetzt. Lebensmitteladditive spielen beim Transportieren, Verarbeiten und Lagern von Lebensmitteln eine Rolle. Sie helfen uns beim Umsetzen gängiger Praktiken auf dem Markt.

Es gibt viele unterschiedliche Arten von natürlichen und künstlichen Lebensmitteladditiven. Vitamin C ist ein Antioxidationsmittel, das als Konservierungsmittel fungiert, indem es die Auswirkungen von Sauerstoff auf Lebensmittel hemmt, und kann außerdem für die Gesundheit von Vorteil sein. Stärke ist ein Füllstoff, mit dem das Volumen von Lebensmitteln vergrößert werden kann, ohne dass ihr Geschmack beeinflusst wird. Farbadditive und Aroma-Additive verbessern die Farbe bzw. den Geschmack oder Geruch von Lebensmitteln. Emulgatoren ermöglichen es, Wasser und Öle in einer Emulsion zu mischen, z. B. bei Mayonnaise, Eiscreme und homogenisierter Milch. Konservierungsmittel verhindern oder hemmen das Wachstum von Pilzen, Bakterien und anderen Mikroorganismen in Lebensmitteln, die jene verderben würden. Stabilisatoren, Verdickungsmittel und Geliermittel wie Agar oder Pektin (in Konfitüre) verleihen Lebensmitteln eine festere Struktur. Süßstoffe werden Lebensmitteln für bestimmte Aromen zugegeben. Verdickungsmittel sind Substanzen, die die Viskosität von Lebensmitteln erhöhen sollen ohne andere Eigenschaften wesentlich zu verändern.

Die anwenderfreundlichen Geräte von Malvern zur Messung von Partikelgröße, Zetapotenzial und rheologischen Eigenschaften sowie zur Bildanalyse können für die Untersuchung dieser Additive und deren Interaktion mit Lebensmitteln eingesetzt werden. Unser Anwendungs-Know-how unterstützt Sie bei folgenden Aufgaben:

  • Charakterisierung der Partikelgröße und der Partikelladung von Lebensmitteladditiven.
  • Überwachen, wie diese Lebensmitteladditive mit bestimmten Lebensmitteln interagieren, um beispielsweise die Verderblichkeit zu verringern, den Geschmack zu verbessern usw.
  • Bestimmen der optimalen Konzentration von Lebensmitteladditiven.
  • Optimieren der Konzentration von Lebensmitteladditiven, um den erwünschten Geschmack und Geruch zu erzielen.
  • Verbessern der Emulsionstabilität bei der Zugabe von Aromastoffen und anderen Lebensmitteladditiven.
  • Bestimmen der Partikelgröße und Partikelform, um das Fließverhalten von Mehl und anderen trockenen Lebensmitteln zu verstehen.
  • Verstehen der viskoelastischen Eigenschaften bei der Lebensmittelverarbeitung. 

Zetasizer

OMNISEC

Zetasizer OMNISEC

Die weltweit am weitesten verbreiteten Systeme zur Messung der Größe und Ladung von Nanopartikeln, Kolloiden und Proteinen.

Das weltweit modernste GPC/SEC-Multidetektorsystem

Mehr Details Mehr Details
Technologie
Gelpermeationschromatographie
Size Exclusion Chromatography (SEC)
Lichtstreuung
Statische Lichtstreuung
Dynamische Lichtstreuung
Elektrophoretische Lichtstreuung