Der Erfolg einer Applikation hängt von der Qualität der verwendeten Kalibrierungsstandards ab. Qualitativ hochwertige Standards für den geforderten analytischen Bereich sind nicht nur schwierig zu bekommen, sondern in den meisten Fällen auch teuer. Synthetische Standards sind eine leistungsstarke Option, deren Entwicklung jedoch spezielle Fachkenntnisse und Fertigkeiten erfordert.

Aus diesem Grund entwickelte Malvern Panalytical CEMOXI, ein Kalibriermodul speziell für die Analyse von Zement und Rohstoffen. Sie werden zusammen mit einer Anwendungskonfigurationsvorlage für das Spektrometer Zetium geliefert. Bei der Analyse von Oxidwerkstoffen im Form von Schmelztabletten können mithilfe der Standards Kalibrierungen für 13 Hauptelemente durchgeführt werden. Der CEMOXI-Standardsatz eignet sich für viele verschiedene Zementmaterialien und die bei deren Herstellung verwendeten Rohstoffe. Hierzu gehören Kalk, Eisenerz, Tone/Sedimente und Gips.  

Primär- und/oder Validierungskalibrierung 


CEMOXI kann entweder zur Primärkalibrierung für Schmelztablettenproben verwendet werden oder zur Überprüfung von Hausstandards für gepresste Pulverproben (durch Schmelzaufschluss). CRMs sind in der Regel nur eingeschränkt verfügbar und teuer, synthetische Standards wie CEMOXI jedoch bieten individuell angepasste Konzentrationen und analytische Bereiche und sind dabei kostengünstig. Die CEMOXI-Standards wurden mit 25 CRMs validiert und zeigen eine hervorragende Übereinstimmung.

• Vollständige Rückverfolgbarkeit

• Flexible Probenvorbereitungsoptionen

• Anpassbar, sodass auch weitere Materialen von Interesse hinzugefügt werden können.

• Kostengünstige Lösungen


Welche Stoffe können analysiert werden?

• Portlandzement

• Tonerdezement

• Rohmehl

• Kalkstein

• Dolomitischer Kalkstein

• Gips

• Tone/Sedimente

• Flugasche


Warum Schmelztabletten?

Die Standards liegen als Schmelztabletten vor, um Korngrößeneffekte und mineralogische Effekte zu eliminieren. Schmelztablettenproben sind „perfekte“ Proben. In Kombination mit dem FP-Matrixkorrekturmodell (Fundamentale Parameter) ermöglichen sie mit einer einzigen Kalibrierung sehr breite Konzentrationsbereiche. Schmelztabletten eignen sich hervorragend für die genaue Analyse von leichten Elementen, da diese in der Regel durch Korngrößeneffekte und mineralogische Effekte beeinflusst werden.


Das CEMOXI-Kalibriermodul besteht aus 9 synthetischen Zement-Multielementstandards (inkl. reiner Gips). Diese liegen in Pulverform vor. Die Standards müssen als Schmelztabletten mit Rezepturen vorbereitet werden, die auf Ihrem Malvern Panalytical Aufschlusssystem oder mit Ihrem Aufschlussprogramm bereitgestellt und vorprogrammiert werden. Die Standards bestehen aus reinen Chemikalien, sind vorkonditioniert, gewogen, geschliffen und vor dem Verpacken bei 1.050 °C geglüht. Sie werden als 10-g-Pulver geliefert, die unter Stickstoff in Kunststoffflaschen verpackt wurden.


Das CEMOXI-Modul besteht aus:


• 9 synthetischen Zement-Multielementstandards und einer Driftüberwachungsprobe

• detaillierten Anweisungen zur Verwendung und Handhabung der CEMOXI-Standards

• Kalibrierungsvorlagen für SuperQ

• Koffer zur sicheren Aufbewahrung

Im Lieferumfang enthaltene Komponenten und analytische Bereiche:


Das CEMOXI-Modul und die Einrichtungsproben sind für die Verwendung in Kombination mit den WDRFA-Geräten von Malvern Panalytical wie Zetium vorgesehen. Es gelten bestimmte Hardwarevoraussetzungen. Das Modul kann mit neuen Systemen geliefert werden, kann aber auch auf vorhandenen Geräten bereitgestellt werden, auf denen die SuperQ-Software ausgeführt wird.

Müssen Sie Ihre CEMOXI-Standards auffüllen? Ein Auffüllsatz, der nur die Kalibrierungsstandards enthält, ist verfügbar.

Sind Ihre Element- und Konzentrationsbereiche nicht vollständig durch CEMOXI abgedeckt? Möglicherweise ist unser WROXI-Modul für Ihre Bedürfnisse geeignet. Alternativ können wir CEMOXI einfach für Sie erweitern oder synthetische Standards bereitstellen, die vollständig auf Ihre Materialien und Analyseanforderungen zugeschnitten sind. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt zu RFA-Kalibrierproben im Bereich „Services“ auf unserer Website.