4 – 20 mA Schnittstelle (8 Kanäle)

Effiziente Datenübertragung von der Parsum-Sonde zu einem zentralisierten Prozesssteuersystem.

Mit der optionalen 4-20 mA Parsum-Schnittstelle wird die Übertragung von Daten zur Partikelgröße von der Sonde zu einem zentralisierten Prozesssteuersystem zur Automatisierung oder Datenanzeige optimiert. Acht Kanäle ermöglichen den Anschluss von vier Sonden, die sich jeweils bis zu 100 m vom Analysecomputer entfernt befinden können.

Angebot anfordern Demo anfordern Verkauf kontaktieren

Übersicht

Die in einem kompakten Profilrahmen untergebrachte vollständig automatisierte At-Line-Messstation unterstützt eine effiziente Prozess-Partikelgrößenanalyse. Ein Zufuhrbehälter und ein Vibrationsförderer transportieren Proben effizient zur Messsonde, während eine Luftspülung die Ablagerung von Material an den Prüffenstern verhindert.

Für den Betrieb sind eine Parsum-Sonde, ein Computer mit entsprechender Software und eine Luftversorgung erforderlich.

  • Robustes und verlässliches Zufuhrsystem zum Transport der Probe zur Messsonde.
  • Luftspülung zum verlässlichen Langzeitbetrieb mit minimalem Wartungs- und Reinigungsaufwand.
  • Geeignet zur Verwendung mit IPP70-S oder IPP70-SE zum Betrieb auch in ex-geschützen Umgebungen.

Funktionsweise

Ein Messcomputer kann zur analogen Datenausgabe und Start-/Stopp-Steuerung mit bis zu zwei 4-20 mA Schnittstellenkarten ausgestattet werden.

Jede Karte verfügt über 8 Kanäle, die in der Software frei konfiguriert werden können.

Spezifikation

Kanäle 8 channels All measurement Values can be assigned to each Channel (1…8), e.g. X50, X10, X90, Xxx, Sieve Fractions, Status Variables.
Sonden 1 bis 4.
Karten pro PC max. 2.