D11-In-Line-Eduktor (8 mm)

In-Line-Dispergierung für grobe Partikel und hohe Feststoffbeladungen.

Der D11-Probendispergierer verdünnt und dispergiert aus dem Prozess entnommenes Material und richtet es gleichzeitig zur Messzone aus. Das Gerät gewährleistet eine robuste und genaue Größenmessung von groben Partikeln in Prozessen mit hoher Feststoffbeladung, wie zum Beispiel der Granulierung.

Angebot anfordern Demo anfordern Verkauf kontaktieren

Übersicht

Der problemlos in eine Parsum-Sonde zu steckende D11-In-Line-Eduktor verwendet eine einzige über drei separate Anschlüsse verbundene Luftversorgung, um die Probe anzusaugen, zu beschleunigen und auszudünnen. Das Gerät verfügt über eine 8 mm-Öffnung für den Probenfluss und benötigt eine freie Öffnung von 85 mm zur Installation. Eine Rückspülfunktion verhindert selbst bei klebrigen Pulvern die Ablagerung von Material.

  • Rückspülfunktion zum Verhindern von Ablagerungen für einen problemlosen Langzeitbetrieb.
  • Dreifach-Luftversorgung gewährleistet optimalen Probenzustand für die Messung.

Funktionsweise

Der D11-Dispergierer ermöglicht eine robuste und genaue Partikelgrößenmessung mit einer Parsum-Sonde in Strömen mit groben Partikeln bei hoher Feststoffbeladung. Mithilfe von Luft verdünnt das Gerät kontinuierlich Mischungen und transportiert aus dem Prozess entnommene Proben. Mit über drei separate Einlässe eingeführter Luft wird eine gute Durchmischung der Probe gewährleistet, die optimal die Messzone durchströmt. Eine Rückspülfunktion verhindert die Ablagerung von Material im Dispergierer und sorgt für verlässlichen Langzeitbetrieb.

Für den Betrieb ist eine 4-Kanal-Luftversorgung erforderlich.

Spezifikation

Dispergierer mit 3 Ringdüsen, Verdünner und Rückspülfunktion. 8 mm-Öffnung mit 3 externen und einem internen Luftanschluss.

System

Pulsation Ja (nur Nr. 3).
Partikelgröße 1000 bis 4000 µm
Dv(50) 50 bis 1200 µm
% Feinanteile im Produkt Niedrig bis mittel
Anwendungen Grobe Partikel und hohe Feststoffbeladung
Luftstrom L/min 1 = 16 2 = 21 3 = 8 Internal = 8

Betriebsumgebung

Temperatur -10 °C – 100 °C
Luftfeuchtigkeit 35 % – 80 %, nichtkondensierend