Die Rheometer und Instrumente zur Messung von Partikelgröße, Partikelform und Zetapotenzial von Malvern eignen sich zur Optimierung Ihrer Rezepturen für Klebstoffe und Dichtmittel.

Mit Rheometern können reproduzierbare Messungen bei unterschiedlichen Temperaturen und unter unterschiedlichen Scherbedingungen durchgeführt werden, um folgende Eigenschaften zu bewerten:

  • Topfzeit
  • Endmodul und Aushärtezeit
  • Bindefestigkeit
  • Viskositätsverlauf beim Aushärten
  • Schermodul vor und während des Aushärten

Mit Rheometern können eine Vielzahl von Gravur-, Rakel- und Spritzdüsensystemen zur genauen Quantifizierung der Beschichtungseigenschaften von Klebstoffen und Dichtmitteln mit geringen Probenvolumen simuliert werden.

Mit Partikelgrößenmessgeräten kann die Tröpfchengröße von kolloidalen Suspensionen quantifiziert und deren Variabilität über die Zeit und bei unterschiedlichen Prozessen ermittelt werden. Damit lassen sich Rückschlüsse auf die Stabilität eines Produkts ziehen.

Durch den gemeinsamen Einsatz von Rheologie und Partikelgrößenmessungen können Chemiker ihre Probenergebnisse mit Rezepturänderungen korrelieren und das Endprodukt optimieren.