Wie bei anderen Analysenverfahren auch ist eine gute Probenvorbereitung entscheidend, um mit der Röntgenfluoreszenzspektrometrie (RFA) qualitativ hochwertige chemische Analysen zu erzielen. Unabhängig von der Form der beurteilten Proben – gepresste und lose Pulver, Schmelztabletten, Feststoffe oder Flüssigkeiten – im ersten, sehr wichtigen Schritt muss der richtige Ansatz für die Probenvorbereitung gefunden werden. Dies ist entscheidend für die Genauigkeit und Reproduzierbarkeit der Ergebnisse.

Im Gegensatz zu anderen Analysenverfahren erfordert die RFA-Analytik keine aufwendigen Probenvorbereitungsarbeiten. Die entsprechenden Methoden sind in der Regel vielmehr kostengünstig, unkompliziert und leicht erlernbar. Auch unter Berücksichtigung der Notwendigkeit einer Probenvorbereitung ist die RFA-Spektrometrie einfacher und schneller als die meisten anderen chemischen Analysenverfahren.

PANalytical – Ihr Partner für die Probenvorbereitung

Als Pioniere und Marktführer im Bereich der RFA-Analyse ist PANalytical der ideale Partner für die Probenvorbereitung – wir begleiten Sie bei jedem Schritt. Dank jahrzehntelanger Anwendungserfahrung sind wir bei den Methoden und Entwicklungen in der RFA-Probenvorbereitung führend und verfügen über das erforderliche Know-how, um Sie bei allen diesbezüglichen Belangen zu unterstützen. Falls Sie weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihren örtlichen PANalytical-Vertriebsbeauftragten.

chmelzaufschlüsse von Claisse

PANalytical und Claisse besitzen zusammen über 100 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Röntgenspektrometern und Schmelzaufschlusssystemen. Seit 2014 sind die Schmelzaufschluss-Systeme von Claisse Teil der PANalytical Produktpalette und ergänzen entscheidend das Wissen auf dem Gebiet der Röntgenfluoreszenzanalyse von der Probenaufbereitung bis zur Elementanalyse.

Schmelzaufschlüsse für Ihr Labor

Schmelzaufschlüsse werden bereits seit über 60 Jahren erfolgreich als Probenvorbereitungsmethode in Laboren auf der ganzen Welt eingesetzt. Dazu wird bei hoher Temperatur in einem Schmelzaufschluss-System ein Gemisch aus Probe und Schmelzmittel in einem Tiegel vollständig geschmolzen. Aus der Schmelze kann durch Abkühlen in einer Abgießschale vollautomatisch eine Schmelztablette für die Röntgenfluoreszenzanalyse oder eine Probenlösung für die nasschemische Atomspektroskopie (ICP, AAS, AES) hergestellt werden.

Schmelztabletten für die Röntgenfluoreszenzanalyse bieten den Vorteil einer Kalibrierung mit synthetischen Materialien wenn keine geeigneten Referenzmaterialien verfügbar sind. Zudem sind die Analysenergebnisse nicht durch die Mineralogie und Partikelgrößeneffekte der Proben beeinträchtigt.

Stärken

  • Einfache und sichere Probenaufbereitung
  • Probenlösungen und Schmelztabletten mit einem System
  • Ersetzt Probenaufschlüsse mit HF, HClO4, H2O4 oder Königswasser
  • Kein Sauerstoff oder Pressluft erforderlich
  • Vollautomatische Probenvorbereitung
  • Hohe Reproduzierbarkeit