Übersicht

MicroCal PEAQ-ITC ist für einfache Bedienung und hervorragende Empfindlichkeit ausgelegt. Das System basiert auf der direkten Messung der Wärme, die bei biomolekularen Bindungsereignissen abgegeben oder aufgenommen wird, und berechnet daraus die Bindungsaffinität (KD), die Stöchiometrie (n), die Enthalpie (ΔH) und die Entropie (ΔS). Aufgrund der minimalen Probenvorbereitung und der hohen Systemoptimierung können schnell und einfach Ergebnisdaten generiert werden. Der große Affinitätsbereich ermöglicht die Analyse von Molekülen mit niedriger bis hoher Bindungsaffinität mit hervorragender Reproduzierbarkeit. MicroCal ITC ist ein unabkömmliches Werkzeug für alle Labore, in denen biomolekulare Interaktionen erforscht werden und hohe Empfindlichkeit sowie schnelle Ergebnisse von primärer Bedeutung sind.

  • Anwenderfreundliche, geführte Arbeitsabläufe mit eingebetteten Hilfsvideos machen es Benutzern ungeachtet ihrer jeweiligen Qualifikation möglich, hochwertige Daten zu generieren
  • Hohes Signal-Rausch-Verhältnis bietet eine höhere Zuverlässigkeit beim Zugriff auf die Datenqualität sowie eine höhere Relevanz der generierten Affinität und der thermodynamischen Parameter
  • Automatisches Waschen der Probenzelle und der Titrationsspritze mit einem Reinigungsmittel zur Unterstützung der Gewinnung hochwertiger, reproduzierbarer Daten
  • Alle Bindungsparameter (Affinität, Stöchiometrie, Enthalpie und Entropie) in einem einzigen Experiment
  • Schnelle erste Ergebnisse bei minimaler Assay-Entwicklung - keine Markierung, keine Immobilisierung und keine Einschränkungen hinsichtlich der Molekülmasse
  • Hohe Empfindlichkeit für die Untersuchung biomolekularer Wechselwirkungen an lediglich 10 µg Probenmasse
  • Direkte Messung millimolarer bis nanomolarer Affinitäten (KDS) (10­2 bis 10-9 M)
  • Messung nanomolarer bis pikomolarer Dissoziationskonstanten mittels konkurrierender Bindung (10-9 bis 10-12 M)
  • Nicht reaktives Hastelloy für chemische Beständigkeit und Kompatibilität mit biologischen Proben
  • Kompatibel mit nichtwässrigen Lösungsmitteln
  • Erweiterbar auf das vollständig automatisierte Modell MicroCal PEAQ-ITC Automated

Das MicroCal PEAQ-ITC deckt eine Vielzahl von Anwendungen ab. Hierzu gehört auch die Charakterisierung molekularer Wechselwirkungen von kleinen Molekülen, Proteinen, Antikörpern, Nukleinsäuren, Lipiden und anderen Biomolekülen. Das Gerät kann auch zur Messung von Enzymkinetiken eingesetzt werden. 

Die Analysesoftware MicroCal PEAQ-ITC bietet eine Simulation für den Aufbau von Experimenten, chargenweise Auswertung großer Datensätze, automatisierte Bewertung der Datenqualität und eine geradlinige Benutzeroberfläche, über die der Benutzer schnell und einfach zu Endergebnissen und Graphen in Präsentationsqualität gelangt.

  • Öffnen mehrerer Experimente in nur einer Sitzung
  • Unterstützung zahlreicher automatisierter Bindungsmodelle
    • Dissoziation
    • Enzymkinetik - Mehrere Injektionen
    • Enzymkinetik - Eine Injektion
    • Eine Gruppe Bindungsstellen
    • Aufeinander folgende Bindungsstellen
    • Eine Gruppe Bindungsstellen - SIM
    • Zwei Gruppen Bindungsstellen
    • Konkurrierend
  • Automatisierte Bewertung der Datenqualität
    • Daten in guter Qualität - Bindung.
    • Daten in guter Qualität - Keine Bindung
    • Daten in mangelhafter Qualität - Daten prüfen.

Funktionsweise

Isothermale Titrations-Mikrokalorimeter messen die Wärmemengenänderung, die auftritt, wenn zwei Moleküle in Wechselwirkung treten. Infolge der Umverteilung und Bildung nichtkovalenter Bindungen, wenn die interagierenden Moleküle vom freien in den gebundenen Zustand übergehen, wird Wärme aufgenommen oder abgegeben. Die ITC überwacht diese Wärmemengenänderungen, indem sie den Leistungsunterschied der Zellenheizungen misst, der benötigt wird, um den Temperaturunterschied zwischen der Referenz- und der Probenzelle auf null zu halten, wenn die Bindungspartner vermischt werden. Die Referenzzelle enthält üblicherweise Wasser, während die Probenzelle einen der Bindungspartner (die Probe, die oft aber nicht unbedingt ein Makromolekül ist) und eine Rührspritze enthält, in der der andere Bindungspartner (der Ligand) aufgenommen ist. Der Ligand wird in die Probenzelle injiziert, üblicherweise in Aliquoten von 0,5 bis 2 μl, bis die Konzentration des Liganden das Zwei- bis Dreifache der Probe beträgt. Jede Injektion der Liganden bewirkt einen Wärmeimpuls, der über die Zeit integriert und hinsichtlich der Konzentration normalisiert wird, um eine Titrationskurve zu generieren, die die kcal/mol-Werte gegenüber dem molaren Verhältnis (Ligand/Probe) aufträgt. Die resultierende Isotherme wird an ein Bindungsmodell angepasst, um die Werte für die Affinität (KD), die Stöchiometrie (n) und die Enthalpie der Wechselwirkung (ΔH) zu generieren.

MicroCal PEAQ ITC Mikrokalorimeter für Mikrokalorimetrie und markierungsfreie Analysen mittels isothermer Titrationskalorimetrie

MicroCal PEAQ ITC Mikrokalorimeter für Mikrokalorimetrie und markierungsfreie Analysen mittels isothermer Titrationskalorimetrie

Spezifikation

Typ der Messung:
Affinität (KD)
Typ der Messung:
Enthalpie ∆H
Typ der Messung:
Entropie ∆S
Typ der Messung:
Stöchiometrie (n)
Probenvolumen:
280 µl
Zellvolumen:
200 µl
Volumen der Injektionsspritze:
40 µl
Präzision des Injektionsvolumes:
< 1 % bei 2 µl
Probendurchsatz:
0-12 pro 8 h Tag
Zellenmaterial:
Hastelloy
Zelle:
Münzförmig
Rauschen:
0,15 ncal/s
Temperaturbereich:
2 °C bis 80 °C
Temperaturstabilität:
±0,00012 °C
Response-Zeit:
8 s*
Mehrfach Feedback Modi:
Ja (passiv, hohe Verstärkung, niedrige Verstärkung)
Hinweise:
*Die Ansprechzeit des Gerätes MicroCal PEAQ-ITC ist eine echte Zeitkonstante.  Sie ist das Zeitintervall zwischen der ersten Abweichung von der Basislinie und dem Punkt bei 63 % der maximalen Peakhöhe.

Betriebsumgebung

Temperatur (im Betrieb):
10 °C bis 28 °C
Luftfeuchtigkeit:
0 % bis 70 % RH, nicht kondensierend

Elektrische Daten

Versorgung:
100-200 V, 50/60 Hz, 130 W
Gewicht:
13,6 kg
Abmessungen (B, T, H):
43 x 38 x 46 cm (Kalorimeter mit Waschstation)

Support

Mit den Malvern Panalytical Service-Verträgen sichern Sie sich die langfristige und optimierte Funktionsfähigkeit Ihrer Analysegeräte.

Der Kauf eines Malvern Panalytical-Produkts ist für uns erst der Beginn einer langjährigen Geschäftsbeziehung über die gesamte Lebensdauer des Gerätes, die Malvern Panalytical entsprechend Ihrem individuellen Bedarf gerne mit seinen Services unterstützt.

Help Desk

Schulungen

Software-Downloads

Die Malvern Panalytical Service-Verträge – wählen Sie die passende Option für Ihren Bedarf:


Malvern Panalytical Platin Service-Vertrag

Für Labore bei denen die Geräte-Verfügbarkeit für die tägliche Arbeit kritisch ist. Der all-inclusive Vertrag sichert kürzeste Reaktionszeiten zu und deckt alle Wartungskosten, aber auch unerwarteten Reparaturkosten ab.

Malvern Panalytical Gold Service-Vertrag

Stellen Sie die Produktivität Ihres Labors durch die regelmäßige Wartung Ihres Systems sicher und erhalten Sie einen schnellen, spezialisierten und kompetenten Support im Störungsfall.

Malvern Panalytical Bronze Service-Vertrag

Für Labore die eine einmalige vorbeugende Wartung oder Support-Leistung wünschen.

Platin VertragGold VertragBronze Vertrag
Jährliche Wartung und Verifizierung
Ja
Ja
Nein
Telefon / E-Mail Support
Ja
Ja
Nein
Fixe Reaktionszeiten
Ja
Ja
Nein
Notfall-Besuch im Störungsfall*
Ja
Ja
Nein
Ersatzteile inklusive
Ja
Nein
Nein
Technik & Software Support
Ja
Ja
Ja
IQ/OQ (Pharma)***
Ja
Ja
Ja

*inklusive Arbeits- und Anfahrtskosten***gegen geringen Aufpreis möglich