Röntgenstrahlen werden durch die Elektronen in einem Material gestreut. Vom gemessenen Interferenzmuster aller gestreuten Wellen erhält man Informationen über den Nanomaßstab und die atomare Ordnung sowie Fehlordnungen in einer bestimmten Probe. Bei periodisch strukturierten Materialien wird diskrete Bragg-Streuung beobachtet, während bei ungeordneten Materialien diffuse Streuung vorherrscht.

x-ray-scattering_0001.jpg

Die Geräte von Malvern Panalytical bieten eine Vielzahl von elastischen Röntgenstreuungsverfahren und decken damit einen großen Bereich von Streuungsvektoren ab für die Analyse von Festproben oder Dünnschichten ab.  

SAXS (Kleinwinkel-Röntgenstreuung)

SAXS ist eines der vielseitigsten Hilfsmittel für die Analyse von Nanostrukturen und -dimensionen bei den verschiedensten Probenarten (Flüssigkeiten, Pulver, Feststoffe, Gele usw.). Proben können amorph, kristallin oder semikristallin sein. Typische Proben, die mittels SAXS untersucht werden können, sind u. a. kolloidale Dispersionen, oberflächenaktive Substanzen, Polymere, Biomakromoleküle, Membranen, Nanokomposite, Nanopulver und poröse Materialien. Die Ausrichtung anisotroper Nanostrukturen kann durch die Messung von 2D-SAXS-Mustern ermittelt werden.

x-ray-scattering_0002.jpg

Bio-SAXS (biologische Kleinwinkel-Röntgenstreuung)

Die Anwendung der Kleinwinkel-Röntgenstreuung bei verdünnten Proteinlösungen hat sich zu einem anerkannten und zunehmend verwendeten Verfahren in der strukturellen Biologie entwickelt. Es liefert z. B. Informationen zu Proteingesamtgröße und -form, Faltung und Entfaltung, Aggregationsverhalten, Stabilität und Molekulargewicht. Messungen können unter nahezu nativen Bedingungen und mit Variationen von z. B. Proteinkonzentration, pH-Wert, Ionenstärke oder Temperatur durchgeführt werden. SAXS ermöglicht letztendlich auch eine Hüllkurvenrekonstruktion von niedrigauflösenden Molekülformen und liefert damit Informationen, welche die durch Einkristall-XRD oder NMR gewonnenen Informationen ergänzen.

x-ray-scattering_0003.jpg

USAXS (Ultrakleinwinkel-Röntgenstreuung )

Für die Charakterisierung von Proben mit Partikeln oder strukturellen Merkmalen im Hundertstel-Nano-Bereich reicht die Auflösung einer herkömmlichen SAXS-Konfiguration nicht aus. Die ultrakleinen Winkel werden durch die Verwendung hochauflösender Optiken erreicht.   

x-ray-scattering_0005.jpg

WAXS (Weitwinkel-Röntgenstreuung)

Auf der Grundlage des bei größeren Winkeln gemessen Streuungsdaten können die in einer Probe vorhandenen kristallinen Phasen identifiziert und quantifiziert sowie die Größe von Nanokristalliten abgeschätzt werden. Die Ausrichtung des Kristallgitters in anisotropen Strukturen, z. B. in Polymeren, kann aus 2D-WAXS-Messungen ermittelt werden.

x-ray-scattering_0004.jpg

Totalstreuung (atomare Analyse der Paarverteilungsfunktion) 

Bei diesem Verfahren werden harte Strahlung und Detektorscans bis zu sehr hohen 2Theta-Winkeln verwendet, um Streuungsdaten bis zu den höchstmöglichen Streuungsvektoren zu erhalten. Aus der abgeleiteten atomaren Paarverteilungsfunktion (PDF) kann die atomare Nahordnung in nanokristallinen und ungeordneten Materialien hergeleitet werden.

x-ray-scattering_0006.jpg

GISAXS (Kleinwinkel-Röntgenstreuung unter streifendem Einfall)

Diese Technologie wird verwendet, um die Nanostruktur in Dünnschichten zu untersuchen. Die Oberflächenempfindlichkeit wird durch die Verwendung einer streifenden Einfalls der Röntgenstrahlung erreicht. 

xrayreflectometry.jpg

Röntgenreflektometrie

Anhand eines gemessenen Röntgenreflexionsprofils kann die Dicke, die Grenzflächen- und die Oberflächenrauheit sowie die Elektronendichte von dünnen Schichten bestimmt werden. 

Die Kombination von USAXS mit SAXS/WAXS und PDF-Messungen ermöglicht die Charakterisierung hierarchischer Strukturen auf mehreren Längenskalen mit Bragg-Abstände vom Sub-Ångström- bis zum Mikrometerbereich abdecken. 

Empyrean Nano Edition

Empyrean

Empyrean Nano Edition Empyrean

Vielseitige Plattform für Röntgenstreuung

Das intelligente Röntgendiffraktometer

Mehr Details Mehr Details
Technologie
X-ray Diffraction (XRD)